Termine Therapiebegleithunde-Ausbildung

2018 & 2019

Terminübersicht Seminare & Workshops

HAT

Winter/Frühling 2019



In 6 Terminen trainieren wir Leinenführigkeit, Signalsicherheit mit und ohne Leine und Alltagstauglichkeit in kleinen Gruppen.

 

Die HAT ist eine vergleichbare Prüfung wie die BGH.

Es gibt allerdings Unterschiede, z.B. darf der Hund gelobt, mit Futter bestätigt werden und es gibt auch für die Menschen einen Theorieteil, der uns sehr wichtig ist.


Es ist eine gute Vorbereitung für die Therapiebegleithundeausbildung.

 

 

WINTER HAT TERMINE



In 6 Terminen trainieren wir Leinenführigkeit, Signalsicherheit mit und ohne Leine und Alltagstauglichkeit in kleinen Gruppen


Sollten wir aufgrund der großen Teilnehmerzahl in 2 Gruppen starten, beginnt  eine Gruppe  um 15 Uhr

15. Jänner 15.45 Uhr
22. Jänner 15.45 Uhr
29. Jänner 15.45 Uhr
5. Februar 15.45 Uhr
12. Februar 15.45 Uhr
26. Februar 15.45 Uhr

 

Die zusätzlichen Gruppen erhalten iihre TERMINE per Mail!



Prüfungstermin
6. März 2019 ab 14 uhr
Prüferin Sandra Schwarz
Kosten: 90 Euro + 45 Euro Prüfungsgebühr
Anmeldung: office@girard.at 

 

Bei der Anmeldung bitte angeben:

 

Name Mensch, Name Hund, Chipnummer, Geburtsdatum Hund , Geschlecht, Rasse

 

Frühlings HAT

 

12.3 17 Uhr
19.3 17 Uhr
26.3 17 Uhr
2.4 17 Uhr
11.4 17 Uhr
26.4 17 Uhr

 


Sollten wir aufgrund der großen Teilnehmerzahl in 2 Gruppen starten, beginnt  eine Gruppe  um 16 Uhr

Prüfungstermin:

 

30.4.2019 ab 14 Uhr
Prüferin:            Sandra Schwarz

 

Kosten:                     106 Euro

 

(die Abrechnung der Kursgebühr ist auch über einen bestehende Zehnerblock möglich)


Prüfungsgebühr :      45 Euro

Anmeldung: office@girard.at 

 

Bei der Anmeldung bitte angeben:

 

Name Mensch, Name Hund, Chipnummer, Geburtsdatum Hund , Geschlecht, Rasse

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufbaumodul

zum staatlich zertifizierten Therapiebegleithund

Aufbaumodultermine: finden in PICHLING STATT

 

 

Kosten fd Aufbaumodul:

75 Euro

 

Anmeldung: office@girard.at

 

________________________________

 

 

Aufbaumodul Frühling

Aufbaumodultermine: finden in PICHLING STATT

 

 

 

6. Februar 2019

17:00-17:45 Uhr

 

13. Februar 2018

17:00 - 18:30 Uhr

 

27. Februar 2019

17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Prüfung:

5. März 2019 ab 14:00 Uhr

 

 

Ort:

Gasthaus Wolfsegger

Prager Bundesstraße 12

4209 Engerwitzdorf

 

 

 

 

Prüfer/innen:

Sachverständige der Vetmed. Vienna – Messerli Forschungsinstitut

 

Kosten fd Prüfung: http://www.vetmeduni.ac.at/de/therapiebegleithunde/pruefung/pruefungsanmeldung/

 

 

 

Prüfer/innen:

Sachverständige der Vetmed. Vienna – Messerli Forschungsinstitut

 

Kosten fd Prüfung: http://www.vetmeduni.ac.at/de/therapiebegleithunde/pruefung/pruefungsanmeldung/

 

Aufbaumodultermine 2019 finden Sie unter Termine Therapiebegleithundeausbildung

 

 

 

Dummy-Training

28.3.2019 und 6.10.2019

Da uns das  Wohlbefinden von Mensch und Hund sehr am Herzen liegt,  werden wir ab sofort die Trainingstage neu anbieten und zwar mit 60 Euro pro Teilnehmer (Zuseher hälfte) und die Einteilung findet in Dreierteams à 1,5 stunden statt, die restliche Zeit könnt ihr gerne als Zuseher teilnehmen  und von Nicole`s enormen Wissen profitieren.

 

Folgende Zeiten stehen zur Verfügung.

09:00-10:30
11:00-12:30
13:00-14:30
15:00-16:30
 
 

 

 

 

Im Seminar werden folgende Inhalte erarbeitet:

 

  • Vier Basisapporte
  • Faktoren Zeit, Ablenkung und Distanz
  • Einbauen der Pfeifsignale
  • Beginn von Stoppen und Einweisen

 

Die Übungen werden an den jeweiligen Ausbildungsstand der Hunde angepasst. Neben den praktischen Übungen mit Hund werden auch theoretische Grundlagen eingeflochten (z.B. Lernverhalten, Geländehilfen, arbeiten mit Wind etc.).

 

Selbstverständlichen können sich die Teilnehmer auch selber einbringen und individuelle Probleme werden bearbeitet (z.B. Selbstkontrolle, schlechtes Marking, etc.), soweit es die Zeit erlaubt.

 

Alle Teilnehmer bekommen nach dem Workshop ein Skriptum zum Nachlesen.

 

Trainerin:         

Nicole Pfaller-Sadovsky, BSc (Hons) ADipCBM CBATI

Ort:                  

Therapiehunde OÖ, 4030 Linz

 

Dauer:             

09:00 bis 17.00 Uhr

 

Kosten:            

EUR 60,- (pro Termin)

ZUSEHER 30,-

 

 

SACHKUNDENACHWEISE

Anmeldungen bitte über die jeweilg zuständige Volkshochschule

 

Mag. Brigitte Girard

ORT: ENNS

 

Sachkundenachweis in Kooperation mit der Volkshochschule OÖ und Dr. med.vet. Ernst Födermayr in Enns (Hauptschule 1, Maria Anger 6, 4470 Enns), jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr, Anmeldung über VHS.

Termine für 2019: jeweils Dienstag am 12.2. und 16.4

 

Nicole Lachmair:

ORT: GRAMASTETTEN

 

achkundenachweis in Kooperation mit der Volkshochschule Gramastetten (ANMELDUNG: Andrea Buchgeher,
Tel: 0676/845500485, Mail: gramastetten@vhsooe.at)

 

Termine für 2019:  10. 4.2019 18.30-21.30

 

 

OrtNeue Mittelschule
Linzerstraße 19
4201 Gramastetten

 

 

Vom Familienhund zum staatlich zertifizierten Therapiebegleithund

Wie erkenne ich ob mein Hund und ich für diese Arbeit geeignet sind? Wie ist die rechtliche Grundlage in Österreich? In welchen Bereichen kann mein Hund eingesetzt werden?

 

In einer musikumrahmten Bildershow geben wir Einblick in die Tiergestützte Arbeit.

 

Kosten: 25,- Euro

Anmeldung bitte unter: office@girard.at, Bezahlung per Überweisung - Bankdaten werden bei Anmeldung bekannt gegeben.

 


Donnerstag, 7. Februar 2019 von 19:00 bis 21:00

SOB Gallneukirchen, Hauptstraße 7, 4210 Gallneukirchen

Ralley Obedience

Termine für 2019 folgen in Kürze

 

 

save the date

3. Amazing Dogs Symposium

LFI – Bildungshaus
der Landwirtschaftskammer
Auf der Gugl 3, 4021 Linz

Programm:

Dr. med. vet. Irene Sommerfeld-Stur

Inhalte des Vortrags:

Prinzipien der Genwirkung – genetischer Code – epigenetische Markierungen
Verhaltensrelevante Genprodukte – Neurotransmitter, Hormone, körperliche Merkmale
Verhaltensrelevante Umwelteinflüsse – epigenetisch sensible Zeitfenster – Trächtigkeit, Primärsozialisation, Pubertät
Verhaltensrelevante Erkrankungen
Möglichkeiten der Selektion auf Verhalten und Wesen – Ansprüche an die Aussagesicherheit von Wesenstests.
Inzucht und Verhalten – genetische Vielfalt – Autoimmunerkrankungen - Schilddrüsenunterfunktion

Ursula Aigner

Der Tierschutzhund

Was es im Training von Mensch und Hund zu beachten gibt

 

Immer mehr zukünftige HundehalterInnen wollen einen besonderen Beitrag zum Tierschutz leisten und haben den Wunsch, einem Hund das Leben zu retten. So kommen Hunde aus den widrigsten Bedingungen (Tötungsstationen, lebenslange Zwingerhaltung, kaum positiver Umgang mit Menschen, traumatisierende Erfahrungen...) in ein häusliches bis städtisches Leben ganz eng mit Menschen – leider meistens ohne realistische Vorbereitung, weder des Hundes noch der AdoptantInnen.

 

Letztere haben die „romantische“ Vorstellung eines „ganz normalen“ Hundes, der sich „dankbar“ und problemlos in die neue Familie einfügt. Manche Hundeindividuen schaffen diese enorme Anpassungsleistung, andere wiederum nicht.

 

TrainerInnen, Tierschutzorganisationen, Tierheime und AdoptantInnen sind hier mit einer großen und vor allem verantwortungsvollen Aufgabe konfrontiert:

 

Häufige Anpassungsschwierigkeiten im neuen Leben
Unterstützende (Trainings-)Maßnahmen für ein gutes und lebenswertes Leben im Alltag mit Menschen
Realistische Erwartungshaltung bzgl. des Hundeverhaltens für AdoptantInnen
„Die ideale Vermittlung“

Maria Rehberger

Der Hibbelhund

Ein Weg zu mehr Gelassenheit im Alltag und Training

Für viele Hundehalter sind entspannte Begegnungen mit anderen Hunden, einfach mal Besuch empfangen oder mit dem Hund in eine Restaurant gehen undenkbar, weil ihr Hund  in 0,2 Sekunden auf 180 ist, herumrennt, springt und kläfft und es ihm schwer fällt zur Ruhe zu kommen.

 

In die Hundeschule trauen sich die Bezugspersonen solcher Hunde oft nicht mehr, weil ihr Hund jede Gruppe sprengt. Das Leben mit einem solchen vierbeinigen Zappelphilipp kann ganz schön anstrengend sein und viele Halter sind regelrecht verzweifelt. 
 
Maria Rehberger wird in ihrem Vortrag erläutern, wie man Hibbelhunden zu mehr Gelassenheit im Alltag und beim Training verhelfen kann.

Impressionen Symposium 2017